La Béroche

Die Region „La Béroche“- aus dem lateinischen „Parochia“, die Kirchgemeinde - erstreckt sich von den Ufern des Neuenburgersees bis hoch zum Creux-du-Van und umfasst die Gemeinden:

  • Saint-Aubin-Sauges

  • Gorgier/Chez-le-Bart

  • Vaumarcus/Vernéaz

  • Fresens

  • Montalchez

 

Reben - Böden - Klima

„La Béroche“ umfasst 51 Hektar Reblandschaft aufgeteilt unter den Gemeinden Gorgier, St-Aubin-Sauges, Fresens und Vaumarcus.

Auf den fruchtbaren und kalkhaltigen Böden der Béroche wachsen die Reben unter idealen Voraussetzungen.

Dem warmen Klima und der reizvollen Landschaft verdankt die Region die Bezeichnung „Neuenburger Riviera“.

 

Domaine des Coccinelles

Der biologische Anbau hat zum Ziel, möglichst naturnahe Produkte zu produzieren, dies unter Bewahrung einer intakten Umwelt.

Um dieses Ziel zu erreichen, sind chemische Düngemittel verboten und lediglich das Ausbringen von Kompost ist erlaubt. Eine natürliche Begrünung schützt den Boden und verhindert dessen Erosion.

Um Pilzkrankheiten, wie Mehltau und falscher Mehltau, Parasiten und Insekten vorzubeugen, wenden die konventionellen Winzer künstliche, chemische Pestizide an. Der Bio-Winzer setzt nur Pflanzenextrakte, Lehmpulver, Schwefel und Kupfer ein.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass der biologische Anbau nicht ein realitätsfremder Verzicht von Spritzmitteln ist, sondern im Gegenteil eine Technik, welche durch die Beobachtung aller Parameter, den effizienten Einsatz natürlicher Mittel erlaubt.

www.domaine-coccinelles.ch